Lang, lang ist’s her … (oder: Mein neues Buch!)

Abgesehen von der eben geschriebenen und hochgeladenen Rezesension zu „Young Sherlock Holmes 1“ von Andrew Lane, ist es nun schon Monate her, dass ich mich in meinem Blog gemeldet habe. Der Grund dafür ist einfach: Zeit! Besser gesagt: Der Magel an eben dieser. Wie es dazu kam? Das sagt die Blogunterschrift dieser Seite wohl am deutlichsten: Mutter, Ehefrau, Autorin und Verlegerin. Bei mir wird es eben nie langweilig!

Aber heute, als ich um 3 Uhr morgens aufgestanden und mich schon um 3:30 Uhr an die Arbeit gemacht habe, überkam es mich plötzlich. Also habe ich meine Rezension geschrieben, sie hochgeladen und beschlossen, mich heute unter anderem meinem Blog zu widmen. Natürlich ist immer noch nicht viel mehr Zeit da, aber es gibt einige Neuigkeiten, die zu erwähnen sind.

Anfangen möchte ich damit, euch mein neues Buch vorzustellen: Kalte Ketten! Der erste Roman, der unter meinem neuen Pseudonym T. C. Jayden veröffentlicht wurde. Manche von euch erinnern sich vielleicht noch an dieses Projekt? Ich habe es schon vor einer kleinen Ewigkeit fertiggestellt und nach einigem hin und her, reichlicher Überlegung und nicht zu letzten wegen des Sodomiten (mehr dazu später), erschien es nun in meinem Verlag.

COVER 600x  Kopie

Klappentext
Riley Bacon ist gerade erst aus einer fatalen Beziehung geflohen, als er dem charmanten Kjell in die Arme läuft. Schon nach ihrer ersten gemeinsamen Nacht wird Riley klar: Diesen Mann kann er so schnell nicht wieder loslassen. Kjell versteht sich wunderbar darin, ihn mit Hilfe von Ketten und Schmerzen alles vergessen zu lassen. Schneller als Riley es je für möglich gehalten hätte, wird er von Kjell abhängig. Doch sein Meister birgt ein düsteres Geheimnis, das Riley erst entdeckt, als er endlich die Erlaubnis bekommt, ihn anfassen zu dürfen.

Auf rund 300 Seiten entführt Jayden euch in eine homoerotische Welt aus Lust, Schmerz und Liebe. Bis jetzt ist das Buch lediglich als eBook erhältlich, aber es wird definitiv auch irgendwann noch eine Print dazu geben 😉 Noch haben Riley und Kjell es leider nicht viel weiter als bis in den Verlagshop geschafft. Aus irgendeinem Grund lassen sich die beiden reichlich viel Zeit, bis sie es sich beim großen A und den anderen Onlinehändlern gemütlich machen. Aber auch das wird noch kommen und solange arbeite ich bereits am 2. Band!

Soviel zu der beschäftigten Autorin, die ihren Blog so vernachlässigt hat. Jetzt muss ich den Tag starten, die Familie wecken und, und, und … Später bekommt ihr dann den Bericht über die Verlegerin. Stichworte: Wolfsanthologie, der Sodomit und reichlich Platzmangel!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s