[Schreibtagebuch] „Johns Bonus“ #4

Projekt: „Johns Bonus“ (Es hat jetzt einen streng geheimen Arbeitstitel bekommen!)
Stand: 41.214 Wörter (Nice to know: Jetzt ist das Skript etwa halb so lang wie „Kalte Ketten“ in der Endfassung.)

Häppchen
Riley war immer noch schleierhaft, wie Kjell es geschafft hatte, ihn dazu zu überreden. Alles in seinem Inneren kribbelte, seine Hände waren eiskalt und sein Puls raste noch, als er den unheimlichen Raum mit all den noch unheimlicheren Menschen schon hinter sich gelassen hatte. Kalt blies ihm der Winter die Luft ins Gesicht und unterstützte das Zittern seines Körpers nur noch.
Schon die letzten beiden Male, die er hier gewesen war, hatte es sich so angefühlt. Wieso war er wieder hergekommen? Sollte er sich nicht besser fühlen? War diese ganze Show nicht dafür da, dass er besser mit sich und der Welt klarkam?
Vor vier Wochen, als das neue Jahr genau dreizehn Tage alt gewesen war, hatte Kjell ihm vorgeschlagen, es mit einer Selbsthilfegruppe zu probieren. Zunächst hatte Riley das für einen Scherz gehalten und gelacht, doch Kjells Blick war ernst geblieben. Damit sein Partner aufhörte, sich Sorgen zu machen, war Riley zwei Wochen später das erste Mal bei dieser Gruppe erschienen. Vollkommen anonym war sie – angeblich.

trennung

TEIL I des Skripts ist abgeschlossen und ich habe Johns Perspektive vorläufig wieder verlassen. Es ist nur eine Frage von wenigen Seiten (denke ich), bis er sich wieder einschleicht. Doch jetzt …

Es hat eine Weile gedauert, bis ich mir darüber im Klaren war, wo ich weiter machen möchte. Ich vermute mal vorsichtig, dass ich noch zig mal neu und an anderer Stelle ansetzen werde, aber erstemal freue ich mich, wieder bei Riley zu sein. Mein armer, zerstörter, leidender Riley, der mir jetzt schon – nach weniger Seiten, die er füllt – ein bisschen auf die Nerven geht mit seiner Psychose. Aber ich stelle ihm in seiner erste Szene dieses Buches einen neuen Bekannten zur Seite. Einen jungen Mann namens Dean, den er in besagter Selbsthilfegruppe kennengelernt hat und der – wie ich hoffe – noch für einigen Trube sorgen wird.

Neben Casey aus TEIL I ist Dean nur der zweite von ein paar neuen Namen, die auftauchen werden. Aber habt keine Angst, dass ihr überflutet werdet. Ich gebe mir Mühe, es nicht zu übertreiben und habe bereits beschlossen, dass zumindest ein Teil der bereits bekannten Charaktere (Marc, James, Christian …) kaum bis gar nicht auftauchen werden. Aus verschiedenen Gründen 😉

Aber egal … Jetzt bade ich erstmal in der Glückseligkeit, Riley wieder zu haben – denn er und Kjell haben mir während TEIL I durchaus gefehlt …

„Kaffee“, widerholte Dean lächelnd. „Man setzt sich gemeinsam an einen Tisch, trinkt Kaffee und unterhält sich. Manche Leute machen wo was, weißt du?“

Advertisements

8 Gedanken zu “[Schreibtagebuch] „Johns Bonus“ #4

  1. Silke Witt schreibt:

    Mach dir nicht so viele Sorgen, John wird schon wieder kommen. Und das Riley und Kjell wieder dabei sind, das versteht sich doch von selbst, denn eigentlich sind sie (und vorallem Riley) doch die Sonne in deinem Sternensystem, um die alle anderen kreisen. Oder ?
    Ich find`s jedenfalls gut, immer wieder von ihnen zu hören bzw. zu lesen, auch von allen anderen.
    LG
    Silke :*

    • tonikuklik schreibt:

      Ich mach mir keine Sorgen um meine Jungs oder mein Skript (nur bedingt um ihren Geisteszustand) 😉 Riley und Kjell sind … jene, mit denen alles begann. Ob es auch mit ihnen enden wird? Ich weiß es nicht … wir werden sehen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s