Hurra! Hurra! Der Herbst ist da!

10007479_522398217903990_3757629345782936035_nWoran ich merke, dass der grau-bunte Herbst tatsächlich gekommen ist und die grüne Sommerzeit hinter mir liegt? An meinem Schreibpensum. Tage, Wochen verbringe ich in einer Blockkade und rede mir dabei ein, dass ich einfach keine Zeit zum Schreiben finde (okay, oft stimmt das auch!). Und dann, von einem Tag auf den anderen, nehme ich mir diese Zeit einfach. Seite um Seite, Kapitel um Kapitel. Die Geschichte spitzt sich zu, gibt keinen Raum mehr für feige Zurückhaltug.

Und woher plötzlich die Zeit?
Nun ja. Deadlines können sehr motivierend sein und meine Verlegerin hat mir ordentlich – entschuldigt die Ausdrucksweise – in den Arsch getreten, damit ich die Fortsetzung von „Kalte Ketten“ endlich fertigstelle. Spätestens Anfang nächsten Jahres soll das Buch raus kommen. Nicht nach März, denn im März diesen Jahres erschien der erste Teil.

Da meine Zeit, wie allgemein bekannt, sehr begrenzt ist, kann ich nicht leugnen, dass deswegen anderes liegen bleibt. So muss ich mir morgens sogar Listen schreiben, auf denen vermerkt ist, dass ich die Wäsche nicht vergessen darf und das Bett dringend neu bezogen werden muss! Denn sonst ist – schwupp! – der Tag vorbei und ich habe wieder zu viel liegen gelassen. Natürlich gilt das nicht nur für den Haushalt, sondern auch für andere Teile meiner Arbeit. Wieder einmal lasse ich Autoren(-kollegen) warten, damit ich mich zwei bis drei Stunden meiner eigenen schriftstellerischen Tätigkeit widmen kann.

An dieser Stelle ein leises „Entschuldigt bitte“. Leise, weil es mir nur teilweise tatsächlich leid tut. Ich schreibe gerne und erlaube mir genug Arroganz zu sagen, dass man meine Bücher auch gerne liest 😉 Dass ein paar von euch deswegen doch wieder länger auf mein Feedback oder gar ihre Dateien warten müssen, ist der einzige Teil, der mir wirklich leid tut. Aber so ist es, wenn es nicht nach Plan läuft, oder? Ich hoffe, dass die betroffenen Autoren mir meine künstlerisches Chaotischsein vergeben mögen und merke an dieser Stelle auch gleich hochoffiziell an, dass ich nicht am NaNoWriMo teilnehmen werde. Aus offensichtlichen Gründen. Während ich euch geistig anfeuere und hoffe, dass ihr eure gesetzte Ziele für dieses Jahr schafft, werde ich mich in ein Korrektur- und Lesemarathon begeben, denn bis Ende Oktober hat mein aktuelles Buch fertig zu sein!

So … Das war der geistige Erguss am Morgen. Auf ans Werk.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s